NKVM

DAS DACH – Ein Ausstellungsprojekt in zwei Teilen

16.09. – 28.10.2022
Auftakt mit Ausstellung und Performance am Freitag, den 16. September ab 18 Uhr.

DAS DACH ist ein Ausstellungsprojekt, das an mehreren Orten in Neuwied sichtbar wird und gemeinsam von internationalen Künstler:innen sowie Nicht-Künstler:innen-Gruppen umgesetzt wird. Im Fokus des Projekts ist der Gedanke der Gemeinschaft über die Grenzen hinaus und das Verlangen nach Freiheit und friedlichem Miteinander unter einem „Dach“. Der Moskauer Bildhauer Alexander Povzner, der sich wegen der politischen Situation in Russland in einem nomadischen Zustand der inneren Unruhe und der kreativen Obdachlosigkeit befindet, wird als erster Künstler im Gastatelier des Neuen Kunstvereins Mittelrhein arbeiten und entwickelt eine ortsspezifische Installation.

Darüber hinaus werden weitere Räume in der Stadt genutzt, die einen aktuellen oder historischen Bezug zu Fluchtsituationen herstellen. Neuwieder Schüler:innen, Senior:innen und Geflüchtete produzieren für die Ausstellung und Happenings Objekte, entwickeln performative Aktionen mit Unterstützung eingeladener internationaler Künstler:innen. DAS DACH verbindet dadurch unterschiedliche Perspektiven und legt mit jeder Station einen anderen Schwerpunkt innerhalb des komplexen thematischen Rahmens Flucht. Das Projekt ist ein Plädoyer für einen schöpferischen Dialog in Zeiten eines militärisch geführten Konflikts in Europa.

Der Kunstverein bietet thematische Führungen und Veranstaltungen an, die für alle Interessierten offen sind.

Öffentliches Programm

16. September 2022 – Auftakt

18:00 Uhr
FLUSSBETT Ausstellungseröffnung in der Matthiaskirche Neuwied. Mit Arbeiten aus dem Keramik-Workshop von Charlotte Pohle mit geflüchteten Ukrainerinnen in Neuwied

19:00 Uhr
GEMEINSCHAFTSKÜCHE mit Amnesty International Neuwied und dem Performance-Künstler Emrah Gökdemir Öffentliche Verkostung in der Matthiaskirche

Adresse:
St. Matthias
Heddesdorfer Str. 10
56564 Neuwied

30. September 2022 – Umzug

15:00 Uhr
„DA-DA-DAAACH!“ Prozession vom Rhein Wied Gymnasium (Im Weidchen 2, 56564 Neuwied) zur aisthetos Theater Akademie (Friedrichstr. 36, 56564 Neuwied) mit der Künstlerin Evrim Kavcar und der Kunst AG des Gymnasiums.

18:00 Uhr
„DAS DACH“ Ausstellungseröffnung mit allen Beteiligten. Performance "Open the door a window" (kuratiert von Boris Nieslony).

Adresse:
NKVM Ausstellungshalle
Rasselsteiner Straße 107
56564 Neuwied

Ein Projekt von Бükü – Büro für kulturelle Übersetzungen, Leipzig und Neuen Kunstverein Mittelrhein, Neuwied. Gestaltet von Elmar Hermann und Olga Vostretsova

Mit: Emrah Gökdemir (TR/DE), Evrim Kavcar (TR), Daria Orlova (RU), Charlotte Pohle (DE), Alexander Povzner (RU), Oleg Suslov (RU).

In Zusammenarbeit mit: Amnesty International, Geflüchteten Ukrainer:innen, Schüler:innen David Roentgen Schule, Kunst AG des Rhein Wied Gymnasiums

Abb.: Alexander Povzner OMNIA MEA MECUM PORTO, 2022 | Marmor, Farbe, 39 × 16 × 31 cm

NKVM

ARTOTHEK – Kunst für alle!

Laufzeit: 13.8.2022 – 23.12.2022

Die Artothek des Neuen Kunstverein Mittelrhein (NKVM) präsentiert ab August eine erste Auswahl an Kunstwerken, die Ihnen ab nächstem Jahr zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Hier können Sie Positionen von den 1960er Jahren bis heute entdecken. Der Kölner Kurator Patrick C. Haas baut für den Kunstverein eine exzellente Sammlung auf, deren Fokus auf Werken zeitgenössischer Künstlerinnen und diverser Personen liegt. Dies ist nicht nur für die Region besonders, sondern ein Alleinstellungsmerkmal als Artothek im deutsch- sprachigen Raum. Es erwarten Sie starke Arbeiten von internationalen sowie regionalen, renommierten sowie jüngeren Künstlerinnen.

Kontaktieren Sie uns – wir führen Sie gern persönlich durch die Sammlung und reservieren für Sie Ihr Lieblingsstück!

Nicole Ahland, Ketuta Alexi-Meshkevili, Sonja Alhäuser, Nadia Barkate Barreiro, Silvia Bächli, Mary Baumeister, Maximiliane Baumgartner, Alix Brodeur, Louisa Clement, Zuzanna Czebautl, Bettina Danne, Tramaine de Senna, Thea Djordjadze, Ayşe Erkmen, Jana Euler, Antonia Fournier, Keta Gavasheli, Isa Genzken, Sabine Groß, Lucy Harvey, Anna Heidenhain, Candida Höfer, Anne-Louise Hoffmann, Katharina Höglinger, Melike Kara, Istihar Kalach, Ellen Yeon Kim, Estefania Landesmann, Markues, Svea Mausolf, Rita McBride, Edie Monetti, POKY Institute, Lena Anouk Philipp, Mary-Audrey Ramirez, Felicitas Rohden, Judith Röder, Morgaine Schäfer, Ani Schulze, Siggi Sekira, Michaela Tkadleček, Rita Ternes, Rosemarie Trockel, Theresa Weber

... und es werden noch mehr!

Im Juli präsentieren die Absolvierenden des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) der Hochschule Koblenz Abschlussarbeiten in den großzügigen Fabrikhallen. Die Ausstellung „ca. 8000 km" versammelt fünf künstlerische Positionen aus Asien, die fern der Heimat ihre künstlerische Arbeit weitergeführt haben. Die Zeit in Höhr-Grenzhausen haben Yunfei Fan, Philsoo Heo, Mai Phuong Trinh, Sijia Wang und Zhongze Xue genutzt, um neue Erfahrungen und Realitäten auf poetische Art und Weise zu reflektieren.

„ca. 8000 km" Absolvierende des IKKG
Eröffnung am 08.07.2022 um 18:30 Uhr
09.–29. Juli
Sonntag 14–17 Uhr oder nach Vereinbarung.

Der 2022 gegründete Neue Kunstverein Mittelrhein (NKVM) liegt inmitten des Industriegeländes Rasselstein an der Wied. Das Ausstellungsprogramm des Kunstvereins wird um eine Artothek, Workshops, Exkursionen, Gespräche und Veranstaltungen zur zeitgenössischen Kunst ergänzt. Dabei liegt uns die Vermittlung künstlerischer Inhalte am Herzen. Hierfür bieten wir der Region Einblicke und Teilhabe in Form von (Neu)Produktion und Präsentation von zeitgenössischer Kunst, Design, Architektur von internationaler Strahlkraft.

Zusätzlich haben Künstler:innen die Möglichkeit sich für einen der temporären Atelierplätze zu bewerben. Diese werden in Kooperation mit dem IKKG, den Firmen ASAŞ und Tardis realisiert und ermöglichen die einmalige Chance Werke in Glas, Aluminium und Keramik vor Ort mit Unterstützung zu produzieren.

In der Artothek des NKVM können ab dem Frühjahr 2023 aus einer großen kuratierten Auswahl Werke zeitgenössischer Künstler:innen für Ihr Zuhause sowie für Geschäfts- und Praxisräume entliehen werden.

Als Mitglied des NKVM unterstützen Sie uns mit einem jährlichen Beitrag, der steuerlich absetzbar ist und profitieren dafür von folgenden Angeboten:

Wir laden herzlich ein zur ersten Ausstellung, die am 05. Juni 2022 eröffnet. Ein Projekt von JEREMY PAULY (Belgien) und THOMAS KUHN (Deutschland), die im Rahmen ihrer Gastlehre am IKKG Höhr-Grenzhausen gemeinsam mit Studierenden eine Ausstellung für den Kunstverein erarbeiten. Diese wird vom 06. bis zum 26. Juni nach Anmeldung zu besichtigen sein.


Mitgliedsantrag
Satzung


Kontakt: info@nkvm.de


Impressum